Das bekannte 6-Stunden-Mofarennen in Damscheid feierte am vergangenen Wochenende (19.+20.08.) sein 20. Jubiläum. 48 Teams aus ganz Deutschland hatten sich angemeldet und wollten ihre Schrauber-Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Das Rennwochenende startete bereits am Freitagabend. Die angereisten Teams konnten die Strecke testen und im Anschluss hatte das Veranstalter-Team aus über 90 Damscheider Helfern eine kleine Jubiläumsshow mit Interviews und einem Mofarennen-Quiz vorbereitet. Anschließend heizte DJ Whiterock aus Bad Kreuznach die Party mit seinem packenden 90er-Musikmix an, dazu gab es in diesem Jahr zum ersten Mal ein neues Konzept an der Bar.

Das große 6-Stunden-Rennen

Nach einer kurzen Nacht wurden am Samstagmorgen die letzten Vorbereitungen für das 6-Stunden Mofarennen getroffen. Alle Teams wurden mit einem Transponder für die automatische Zeitnahme ausgestattet und bei der technischen Abnahme wurde die Renntauglichkeit der Mofas überprüft. Gestartet wurde das Rennen kurz nach 12 Uhr in zwei Klassen: Originalklasse und Tuningklasse. Nach drei Stunden gab es eine Pause, um danach gestärkt die letzten drei Stunden zu absolvieren. Am Ende gewannen jeweils die Teams mit den meisten Runden in der jeweiligen Klasse.

Eine große Herausforderung für die teilnehmenden Teams war die sehr harte Rennstrecke, welche durch die anhaltende Trockenheit entstanden ist. Glücklicherweise war das Staubproblem der vergangenen Jahre in diesem Jahr nicht so stark, da die Veranstalter die Strecke nach dem letzten Rennen 2019 überarbeitet hatten.

“Das Mofarennen 2022 in Damscheid war ein spannendes Rennen mit einigen Überraschungen. Besonders hervorzuheben ist der Einsatz der Streckenposten, die für hohe Sicherheit während des Rennens sorgten und es so zu sehr wenigen Unfällen kam.” erklärt Rennkoordinator Toni Rosner.

Viele zufriedene Rennteilnehmer und Gäste

Bei der Siegerehrung am Abend lobten die Veranstalter die Disziplin und Rücksicht aller Fahrer. In der Tuningklasse fuhr das Team Golden Power mit 214 Runden auf den ersten Platz. Daneben schafften es auch die Teams HK Motorsport (209 Runden) und Mofa Cross Warrior 1 (206 Runden) aufs Siegertreppchen. Das Team Fuchs Mofa Racing aus Damscheid schaffte es auf einen sehr guten 4. Platz mit ebenfalls 206 Runden. In der Originalklasse siegte das Team MCC Oferdingen mit 200 Runden. Platz zwei ging an das Team Maggi Racing (189 Runden) und Dritter wurde das Team Racingteam Rosner aus Damscheid (165 Runden).

Im Anschluss an die Siegerehrung feierten Fans, Teams und Gäste des Mofarennens mit den Livebands All and Sundry sowie Johnny and the Bazookas den glorreichen Abschluss des Jubiläums-Wochenendes.

Sowohl Veranstalter und Teilnehmer waren mit dem Rennwochenende sehr zufrieden. So sagt der 1. Vorsitzende des Mofarennen Damscheid e. V., Toni Rosner: “Die Rückmeldungen, die wir von Fahrern und Zuschauern bekommen, sind überragend und extrem motivierend für alle. Herzlich danken möchte ich allen, die unser Mofarennen möglich machen, insbesondere den zahlreichen Helfern, Sponsoren, Gästen und Teams.”

Im nächsten Jahr startet das 21. Mofarennen Damscheid

Das Mofarennen 2023 findet am 18. und 19. August 2023 statt. Hierzu können sich die Teams ab dem 1. Februar 2023 auf der Homepage des Vereins unter www.mofarennen-damscheid.de anmelden. Hier werden für Interessierte auch die verschiedenen Rennklassen genauer erklärt.

Fotos: Fithes Fotowelt, Andreas Wagner

Zeig das deinen Freunden

Teile das mit deinen Freunden bei